Chrüz 2195m (SS/B/WT3) Hansruedi Bachmann

TourengruppeSchneeschuhtour, Sektion
Startdatum8.3.20
Enddatum8.3.20
Anmeldeschluss4.3.20
Anmeldenhttps://touren.sac-hoherrohn.ch/tours/view/5d8327a6-7c44-43d7-b5a7-01bbac120018
Beschreibung

8.3.2020 [So] Anreise mit Bahn und Postauto nach Stels-Mottis. Danach Aufstieg zum Chrüz (2195m) und Abstieg nach St. Antönien. Rückfahrt mit Postauto und Bahn.

Empfehlung zum Besuch des folgenden Ausbildungskurses:

Winterkurs vom 12. Januar 2020

Die obigen Angaben stammen aus unserem Tourenreservationssystem (climbIT).

Tourenbericht

TeilnehmerInnen
Gaby Bachmann, Irene Hörmandinger
Verhältnisse
gute Verhältnisse, Lawinenebulletin erheblich ab 2000m

Mit Klick auf das Bild geht’s zur Bildergalerie…

Der Zug nach Landquart war spärlich besetzt, was schon vermuten liess, dass coronabedingt weniger Personen in die Berge gehen wollten. Es war aber wohl eher, weil wir nicht den Zug um 6.31 Uhr nahmen, sondern jenen “erst” um 7.31 Uhr. Es sei schon jetzt vorweggenommen: Die Rückfahrt von St. Antönien und jene dann mit dem Zug erfolgten im üblichen sonntäglichen Rückkehrer-Stossverkehr.

Um 9.30 Uhr sind wir von Stels/Mottis bei idealen Bedingungen losgelaufen. Das Wetter war viel besser als angesagt und es lag wenig Neuschnee. Nach knapp 2 ½ Stunden standen wir auf dem Gipfel und bewunderten die tolle 360-Grad-Aussicht (und die von Irene extra mitgetragenen “Gipfel-Macarons”). War der Aufstieg zum Chrütz noch schweisstreibend gewesen, erfolgte der Abstieg nach St- Antönien problemlos und auch für uns Schneeschuhgeher «leichten Fusses». Wir waren genügend früh dort, so dass es noch zur Einkehr im Rätia und zum Besuch des Ortsmuseums reichte.

BerichterstatterIn
Hansruedi Bachmann