Vortrag: Chile – im Land mit der verrückten Geografie von Fredy Rähle (CL) Irina Klemm

TourengruppeClubanlass, FABE (6-10J), JO (14-22J), KIBE (10-14J), Sektion, Senioren, Tourenleitende, Vorstand
Startdatum31.1.20
Enddatum31.1.20
Anmeldeschluss30.1.20
Anmeldenhttps://touren.sac-hoherrohn.ch/tours/view/5d11385b-8028-461f-818e-00cbac120018
Beschreibung

31.1.2020 [Fr] Chile ist ein einzigartiges Land, schon wegen seiner verrückten Geographie. Der 4’329 km lange und rund 180 km breite Andenstaat ist das landschaftlich vielfältigste Land unseres Planeten. Die enorme Nord- Süd Ausdehnung präsentiert fast sämtliche denkbaren Klima- und Landschaftszonen der Erde.

Die atemberaubende Natur liefert Landschaften von majestätischer Schönheit. Da ist z.B. der ins ewige Eis eingebettete Nationalpark Torres del Paine mit seinen Granittürmen. Oder die Pionierstrasse Carretera Austral die vergeblich versucht, die Gletscher, Berge und dichten Urwälder des Südens leicht zugänglich zu machen. Oder die bis über tausend Jahre alten chilenischen Araukarien, die vom aussterben bedrohten Andentannen in den Bergen der Seenlandschaft. Mit der trockensten Wüste der Welt im Norden, den 130 aktiven Vulkanen, den grandiosen Geysiren von El Tatio und der phantastischen Gletscher- und Fjordlandschaft im Süden, ist dieses Land in seiner Vielfalt nicht zu überbieten.
Fredy und Beatrice Rähle haben das Land mehrfach und auf verschiedene Arten bereist. Als sie das erste Mal dort waren wollten sie gar nicht nach Chile. Wie es dazu kam und warum es sie danach mehrmals wieder in dieses Land zog das erfahren sie in dieser Tonbildschau voller Naturwunder und Abenteuer. Lassen Sie sich diesen Genuss nicht entgehen!

Die obigen Angaben stammen aus unserem Tourenreservationssystem (climbIT).