Umgang mit Friends+Keilen (K, AU/B/5b) Franz Lischer

TourengruppeAusbildung, JO (14-22J), Klettertour, Sektion
Startdatum6.6.21
Enddatum6.6.21
Anmeldeschluss5.6.21
Anmeldenhttps://touren.sac-hoherrohn.ch/tours/view/5f830012-1900-4499-bdd6-0604ac120017
Beschreibung

6.6.2021 [So] Umgang mit Friends+Keilen

Was machen, wenn lange kein Bohrhaken kommt… ?Einfach einen Keil oder Friend setzen…! Doch wie? Hält der Friend auch wirklich? Welches sind die besten Friends in welcher Situation?

In einem Klettergarten werden wir gut gesichert üben, Keil und Friends zu setzen und damit Stände zu bauen. Ziel ist es, Routine aufzubauen und Vertrauen in das Material zu erhalten.

Voraussetzung: 5b im Vorstieg, Selbständiges Sichern und Abseilen in Mehrseillängen-Routen

Die obigen Angaben stammen aus unserem Tourenreservationssystem (climbIT).

Tourenbericht

TeilnehmerInnen
Lorena Müller, Richi Krause, Brigitte Warth, Ramon Scherrer, Sebastian Steiner, Sarah Wirth
Verhältnisse
stark Bewölkt aber Trocken bis 15 Uhr
Eindrücke
Übung macht die Meisterin

Mit Klick auf das Bild geht’s zur Bildergalerie…

Sonntagmorgen 9:00 Uhr: Wir treffen uns wie üblich beim Güterschuppen in Wädenswil. Mit separaten Autos fahren wir coronakonform in den Klettergarten Chämiloch bei Schwyz. Nach 10 Minuten Zustieg kommen wir am trockenen Felsen an. Wir Teilnehmer*innen ziehen unsere Kletterausrüstung an, während Franz Friends, Keile, Express-Sets, Schlingen, Karabiner, Trittleitern und vieles mehr in allen Grössen, Farben und Formen ausbreitet. Sarah sichert Franz den ersten Riss hinauf, damit er einen sicheren Stand für die kommende Übung einrichten kann. Gesichert im Toprope setzten wir dann nacheinander kleinere und grössere Friends und Keile in den Riss ein. Jede mobile Sicherung testen wir mit unserem eigenen Körpergewicht, indem wir eine Trittleiter einhängen und so den Felsen hochsteigen. Gleich in der Route nebenan, die Franz ebenfall bereits eingerichtet hat, testen wir die allergrössten Friends. Durch die Übung gewinnen wir schnell Sicherheit im setzen von Keilen und Friends und erhalten Vertrauen in das Material. Während einige klettern und üben, richtet jede und jeder nacheinander einen Stand mit Keilen, Friends, Schlingen und Karabiner ein. Durch die unterschiedlichen Lösungen und gemeinsame Diskussion gewinnen wir so erweitertes Wissen rund um den Standbau in Mehrseilrouten und im alpinen Gelände.
Nach dem Lunch erklärt uns Franz die verschiedenen Friends, Keile und weiteren Hilfsmittel und gibt uns Tipps für den optimalen Einsatz im Felsen und auf Mehrseiltouren. Danach klettert jede und jeder eine Route im Vorstieg, wobei übungshalber bei manchen zusätzlich zu den Bohrhaken Friends und Keile zum Einsatz kommen. Zum Schluss gibt Franz uns noch wertvolle Tipps, wie wir mit Schlingen und zwei bis drei Express, scheinbar unüberwindbare Stellen doch noch schaffen können, ohne umkehren zu müssen.
Herzlichen Dank, Franz, für den spannenden Tag und deine Leidenschaft, mit der du dein Wissen geteilt hast.

BerichterstatterIn
Sarah Wirth