Skip to content

SF/TL Pool Camp BGF (H, AU/B/WS+) Rainer W. Meichtry

TourengruppeAusbildung, Hochtour, JO (14-22J), Sektion
Startdatum20.9.19
Enddatum22.9.19
Anmeldeschluss2.8.19
Anmeldenhttps://touren.sac-hoherrohn.ch/tours/view/5c93df20-c4fc-4b67-bd4a-0006ac120019
Beschreibung

20.9.2019-22.9.2019 [Fr-So] Exklusiv für die Mitglieder des Nachwuchspools.

Zusammen mit Bergführer Hans Vetsch und erfahrenen Tourenleiter.

Viel im Gelände, ob Klettern oder Hochtour. Gepaart mit Ausbildung “on the rocks”.

Freitag: Anreise, Hüttenzustieg, erste Aktivitäten/Standortbestimmung

Samstag/Sonntag: am Fels/im Eis, im Gelände

Sonntag: Rückreise

Die obigen Angaben stammen aus unserem Tourenreservationssystem (climbIT).

Tourenbericht

TeilnehmerInnen
Hans Vetsch Jan Angst Bruno Meyer Evelyne Buri Hansjörg Temperli Kathrin Futter Marcel Plüss Marianne Rada Marleen Gosens Ramon Vanoli Sarah Wirth Sebastian Steiner Sina Rellstab Vera Mouron Xavier Meichtry
Verhältnisse
Sehr gute Verhältnisse, aperer Steingletscher, sonnig - ausser am Sonntagvormittag

Mit Klick auf das Bild geht’s zur Bildergalerie…

Freitag 20.9. (Jan)

Mit der Vorfreude auf ein lehrreiches Wochenende in den Bergen treffen sich 13 motivierte Berggänger am Freitagmorgen um 7Uhr in Wädenswil. Wir fahren los Richtung Schwyz und stechen am ersten Etappenziel auf der Haggenegg aus dem Nebel. Bei einem Kaffee in der Alphütte lernen wir uns gegenseitig näher kennen und widmen uns zum ersten Mal dem Faktor Mensch, welches sich als eine der wichtigen Komponenten für eine erfolgreiche Bergtour in der Gruppe bestätigt. Voller Tatendrang macht sich die Gruppe auf zur Überschreitung von Haggenspitz und Kleiner Mythen.
In Zweierseilschaften lernen wir den Wechsel zwischen Gehen am kurzen, halblangen und gestreckten Seil. Einzelne Kletterstellen mit fixen Sicherungspunkten gehören ebenfalls dazu. Unter fachkundiger Anleitung von Hans und Reiner werden wir auf Gefahren aufmerksam gemacht und können dies gerade verbessern und in die Praxis umsetzen. Auf dem Gipfel erwartet uns eine herrliche Weitsicht, ehe wir uns auf den Abstieg und Rückweg zur Haggenegg machen. Mit all den Eindrücken und Erfahrungen fahren wir los Richtung Sustenpass, wo wir im Hotel Steingletscher unser Nachtlager beziehen. Sina und Vera stossen zu uns und gemeinsam lassen wir den Tag bei den letzten Sonnenstrahlen ausklingen.

Samstag 21.9. – Eistechnik (Vera)

Bei top Wetter marschieren wir in Richtung Steingletscher los. Gletscherschutt und loses Gestein liegt bald hinter uns und schon suchen wir in Zweierseilschaften einen Weg durch den Gletscherabbruch. Die ersten finden schon gefallen einige Eisschrauben zu setzen. Es werden auch nicht die letzten sein für den noch bevorstehenden Tag. Nachdem wir Standplätze mit Eisschrauben und Eissanduren gebaut haben, testen wir unsere Eiskletterkünste an einer etwa 80 Grad steilen Eiswand. Weiter gehts über eine steile Flanke hoch und nicht zu guter Letzt üben wir uns im Steigeisen gehen auf dem Fels. Musik in den Ohren! Der Tag ist schnell vorbei und wir freuen uns auf ein leckeres Abendessen. 😊

Sonntag 22.9. – Felstechnik und kurze Übungs-MSL (Evelyne)

Am dritten Tag gings an den Fels. Aufgrund der etwas unsicheren Wetterlage entschied sich Hans für den kleinen feinen Sektor B direkt hinter dem Hotel Steingletscher.
Noch bei eisigem Wind lernten wir mit Daunenjacke und klammen Fingern den situativ idealen Standbau, was wir dann am Fels in einer kurzen sehr plattigen (grr…) MSL gerade umsetzen konnten.
Danach zeigte uns Hans das Gruppenabseilen, das Einrichten eines Quergangs mittels Fixseil und die alpine Abseilmethode (mehrere Seilschaften; geeignet für kurze Stellen), was hervorragende Möglichkeiten sind im Rahmen einer Sektionstour zeitsparend vorwärtszukommen.
Unterdessen bei strahlend schönem Wetter, übten wir Rettungstechniken wie den Entlastungsflaschenzug und das (hoffentlich nie vorkommende) Abseilen über einen Knoten im Seil. Unser Tourenchef Rainer geriet dabei wieder mal ins Schwärmen für den universell anwendbaren “Bachmann-Knoten” und wir waren stolz auf unsere innovative Sektion.
Müde aber zufrieden machten wir uns auf den Weg zurück und liessen den Tag bei einem kühlen Bier ausklingen.

Ich habe an diesem Wochenende sehr viel gelernt und bin motiviert, mein neues Wissen auf zukünftigen Touren umzusetzen. Ebenfalls habe ich als “Hoher Rohn-Greenie” (meine erste Tour mit der Sektion) viele neue Bergkameraden und -kameradinnen kennengelernt und freue mich sehr, dass ich so herzlich aufgenommen worden bin.

Im Rahmen der ganzen Gruppe möchte ich mich bei Hans Vetsch und Rainer Meichtry ganz herzlich bedanken- sie beide haben mit ihrem Wissen und Einsatz das Camp für mich unvergesslich gemacht.

BerichterstatterIn
Jan Angst, Vera Mouron, Evelyne Buri

Nächste Touren

Legende


Aufbau der Tourangaben
Startdatum/Enddatum
Tourbezeichnung Zusatzinformation (Tourentyp/Anforderung/­Schwierigkeit) TourenleiterIn

Zusatzinformationen
TW = Tourenwoche
BGF = mit dipl. BergführerIn

Tourentyp und Anforderungen
siehe Tabellen

Schwierigkeit
siehe Schwierigkeitsskalen

TourenleiterIn
siehe TourenleiterInnen

Weitere Informationen
Klick auf die Tourenangaben

Direkt zur Anmeldung auf climbIT
 Klick auf  

TourentypBeschreibung
HHochtour
KKlettertour
BOBouldern
KSKlettersteigtour
BIBiketour
WWandern (T1–T3)
AWAlpinwandern (T4–T6)
SSkitour
SBSnowboardtour
SSSchneeschuhtour
LLLanglauf
EEisklettern
AUAusbildung
CLClubanlass

AnforderungBeschreibung
AFür Könner: mit grosser Ausdauer und/oder Erfahrung in unwegsamem Gelände
BFür Fortgeschrittene: mit mittlerer Ausdauer und/oder etwas Erfahrung in unwegsamem Gelände
CFür Beginner und Geniesser

error: © SAC Hoher Rohn