Höch Pfaffen 2458m (S/A/ZS-) Jürg Rellstab

TourengruppeJO (14-22J), Sektion, Skitour
Startdatum29.2.20
Enddatum29.2.20
Anmeldeschluss19.2.20
Anmeldenhttps://touren.sac-hoherrohn.ch/tours/view/5d90f02f-48a4-4302-8c40-01d0ac120018
Beschreibung

29.2.2020 [Sa] Skisafari vom Schächental zum Muotathal
mit Seilbahnhilfe Fahrt mit PW nach Schwyz, mit Zug und Postauto nach Spiringen und mit Seilbahn nach Ratzi 1513 m.ü.M Aufstieg zum Grätli 2215 m.ü.M. Abfahrt nach Dürrseeli 1870 m.ü.M. Aufstieg zum Höch Pfaffen 2459 m.ü.M. Abfahrt nach Muotathal 624 m.ü.M.
Aufstieg: 1280hm
Abfahrt: 2170hm

Die obigen Angaben stammen aus unserem Tourenreservationssystem (climbIT).

Tourenbericht

TeilnehmerInnen
Deborah Boschung, Erika Frick, Annette Frommherz, Ueli Griss, Daniela Lorenzi, Nathalie Plüss, Ruedi Sperb, Andrea Walliser
Verhältnisse
stürmisch

Mit Klick auf das Bild geht’s zur Bildergalerie…

Die ausgeschriebene “Höch Pfaffen Rundtour” war einmal mehr nicht möglich: zu wenig Schnee im Hürital, Lawinengefahr Stufe 3 und angesagter Föhnsturm.
Ersatztour: Hüenerichopf ab Vermol.
Beim Loslaufen war es noch windstill und warm. Ausser unserer Gruppe waren noch einige andere Türeler unterwegs. Mit zunehmender Höhe nahm der Wind zu, und auf dem Gipfel war der Föhnsturm so stark, dass wir den Gipfel für uns alleine hatten; der Wind war für die meisten anderen Tourengängern einfach zu heftig. Die Skier hatten wir am Fusse des Gipfels deponiert, und wir stiegen zu Fuss die letzten Höhenmeter hinauf. Unsere Sandwiches assen wir später und weiter unten, wo es weniger garstig und etwas wärmer war. Die Abfahrt war unerwartet gut; während die obersten Hänge sich noch pulvrig zeigten, war der Schnee weiter unten feucht und klebrig.

BerichterstatterIn
Annette und Jürg