Hochtouren um Zermatt (H/B/ZS-) Gunther Karpf

TourengruppeHochtour, JO (14-22J), Sektion
Startdatum29.8.20
Enddatum30.8.20
Anmeldeschluss15.8.20
Anmeldenhttps://touren.sac-hoherrohn.ch/tours/view/5d816d22-d6c4-43c8-ad5b-01b8ac120018
Beschreibung

29.8.2020-30.8.2020 [Sa-So] Fahrt mit ÖV nach Zermatt, mit der Seilbahn aufs kl. Matterhorn. Besteigung Breithorn, Abstieg zum Rif. Guide d`Ayas. Nächster Tag Pollux oder Castor, zurück mit der Seilbahn vom kl. Matterhorn.
Teilnehmerzahl limitiert auf 8.
Bei der Anmeldung werden JO ler bevorzugt.

Die obigen Angaben stammen aus unserem Tourenreservationssystem (climbIT).

Tourenbericht

TeilnehmerInnen
Melissa Peine
Verhältnisse
Schneefall, teilweise grosse Lawinengefahr

Mit Klick auf das Bild geht’s zur Bildergalerie…

Seit einer Woche bin ich mit Meli in ihrer Alphütte bei Inden. Für heute und morgen waren Hochtouren mit dem SAC um Zermatt geplant. Seit gestern regnet es hier und oben schneit`s. Leider musste ich die Tour absagen. Deshalb hier ein Tourentip für Leukerbadbesucher.
Letzten Mittwoch sind wir auf`s Daubenhorn über den längsten Klettersteig der Schweiz. Von Leukerbad gut ersichtlich, führt er doch direkt am Schweizerkreuz vorbei.
Wir starten morgens um Sieben am Alphüttli und laufen bis Leukerbad, dort Frühstück in der Bäckerei und danach zur Talstation Gemmi. Am Vortag hatten wir ein Klettersteigset reserviert, welches wir hier abholen.
Dann Aufstieg zum Einstieg über den Gemmiweg, hier treffen wir die anderen Aspiranten welche den Weg mit Seilbahn wählten und von oben zusteigen.
Der Klettersteig überwindet ca. 900hm und geht über etwa 2km. Es gibt viele Quergänge mit eindrücklichen Tiefblicken, ähnlich dem Schnürliweg an den Churfirsten oder dem Bänderweg am Biferten.
Die Kletterei an den Leitern und Eisenstangen ist lang, teilweise senkrecht am Ende fast überhängend.
Im Mittelteil durchsteigt man eine Höhle über etwa 100hm, sehr interessant und kalt (in kurzen Hosen:).
Zwischendurch Gehgelände, alles mit Stahlseil versichert, so dass man sich fixieren kann.
Insgesamt ein tolles Erlebnis, vor allem auch für Leute die noch nie lange Mehrseillängen in grossen Wänden geklettert sind. Man erlebt Tiefblicke, ausgesetzte Querungen und ein gewaltiges Felsamphitheater mit Dolomitencharakter! Auch wenn man kein Freund von Klettersteigen ist, begeistert das Ambiente.
Die Tour sollte nicht unterschätzt werden, von Gemmi Bergstation zu Gemmi Bergstation werden 9h angegeben.
Der eigentliche Klettersteig sollte in gut 5-6h machbar sein, Abstieg vom Daubenhorn 2h (wir brauchten 4h für den Klettersteig, 10h insgesamt vom Alphüttli retour, alles zu Fuss).
Zur Erholung kann man im Anschluss in die Alpentherme oder ins Burgerbad…
Den Eintritt ins Burgerbad kann man sich via Gemmirun verdienen (sofern man die 940hm in weniger als 60 min schafft).

BerichterstatterIn
Gunther Karpf