Grassen Südwand 2945m (H/A/ZS- – 3b) Jan Angst

TourengruppeHochtour, Sektion
Startdatum16.8.20
Enddatum16.8.20
Anmeldeschluss9.8.20
Anmeldenhttps://touren.sac-hoherrohn.ch/tours/view/5d9c4f22-ac68-4e28-b9eb-01f4ac120018
Beschreibung

16.8.2020 [So] Zustieg über den Stössenfirn zum Grassenjoch. Gratkletterei in griffigem Gneis bis zum Gipfel. Abstieg via Ostgrat zum Stössensattel und über die Sustlihütte zurück zum Ausgangspunkt.

Bemerkung: Die Tour musste auf eine 1-tägige Tour geändert werden, weil die Sustlihütte keine Übernachtungsmöglichkeit anbieten konnte. Mit Auto auf der Sustenpassstrasse bis zum Sustenbrüggli (1908m). Wir folgen dem markierten Weg bis nach Stöss (P.2318). Durch Schutt- und Schneehänge gelangen wir zum Stössenfirn und über diesen bis zum Grassenjoch (2731m).
Die ersten drei Seillängen führen in griffiger Kletterei bis 3b zu einem Blockfeld. Dieses wird auf dem überklettert. In weiteren vier Seillängen bis 3b klettern wir auf dem Grat bis zum Gipfel (2945m).
Über den Nordostgrat gelangen wir einfach zum Stössensattel und erreichen über den Stössenfirn und die anschliessenden Wegspuren die Sustlihütte. Nach einer Stärkung steigen wir ab zur Sustenpassstrasse.

Als Alternative kann die Tour auch am Samstag durchgeführt werden.

Die obigen Angaben stammen aus unserem Tourenreservationssystem (climbIT).

Tourenbericht

TeilnehmerInnen
Jürg Rellstab
Verhältnisse
perfekte Verhältnisse

Mit Klick auf das Bild geht’s zur Bildergalerie…

Der Grassen, ein unscheinbarer Gipfel zwischen Titlis und Spannort, bietet einiges. Einen spanenden Zustieg über Firn zum Grassenjoch, einfache kletterei im 3. Grad direkt zum Gipfel und eine traumhafte Aussicht.
Da die Sustlihütte wegen den Corona-Einschränkungen für uns keinen Platz mehr hatten machten wir die Tour in einem Tag. Dies ist gut machbar, bedeutet aber fürüh aus dem Bett, denn für den Nachmittag sind wieder Gewitter angesagt.
Jan holt mich um 04:30 zu Hause ab damit wir um 6:00 beim Sustenbrüggli weglaufen könnenn.
Da wir nur zu zweit unterwegs sind kommen wir gut voran und sind um 10:00 bereits auf dem Gipfel und pünktlich zum Zmittag in der Sustlihütte. So sind wir locker vor den Gewittern wieder beim Auto.
Vielen Dank Jan für diese perfekt organisierte Tour. es hat Spass gemacht, sehr gerne wieder

BerichterstatterIn
Jürg