Faninpass Fideriser Heub. (W/B/T2) Anita Christiansen

TourengruppeSenioren, Wandern (T1-T3)
Startdatum4.9.19
Enddatum4.9.19
Anmeldeschluss1.9.19
Anmeldenhttps://touren.sac-hoherrohn.ch/tours/view/5c93df21-672c-4250-9ea3-0006ac120019
Beschreibung

4.9.2019 [Mi] Reizvoller Uebergang vom Schanfigg ins Prättigau mit wunderschöner Aussicht , durch eines der grössten Hochmoore der Schweiz , auf guten Bergwanderwegen über der Waldgrenze T1-T2 .

Dank Shuttle moderate Auf-und Abstiege ohne Teer
Ideale TN Zahl 10 – 18

Wädenswil ab 06.31 , Chur ab 08.08 , Bhf. St. Peter-Molinis an 08.38
Küblis ab 16.50 , Landquart ab 17.25 , Wädenswil an 18.27 Ab Bahnhof St. Peter-Molinis Shuttle nach Triemel 1850 m .
Wanderroute : Hochwanghütte 1965m – Alpweg 2165m – Faninpass 2208m – Arflinafurgga 2246m – an den Cluner Seen vorbei in die Fideriser Heuberge zum Berghaus Arflina 2000m . Bus nach Küblis .

Kaffee in der Hochwanghütte, Schlusstrunk im Berghaus Arflina.

Der Preis für den Shuttle nach Triemel richtet sich nach der TN Zahl , zwischen 5 Fr. und 10 Fr.

Heuberge – Küblis 15 Fr.

Die obigen Angaben stammen aus unserem Tourenreservationssystem (climbIT).

Tourenbericht

TeilnehmerInnen
Georg, Sonja , Max Bi. , Max Br., Alex, Vreni, Christine, Peter, Irene, Agnes, Barbara, Tili, Liselotte, José, Silvia
Verhältnisse
sonnig , warm , wolkenlos, perfekte Fernsicht

Mit Klick auf das Bild geht’s zur Bildergalerie…

Bevor in der Höhe der erste Wintereinbruch naht, nutzen wir für unsere Tour einen wolkenlosen , warmen Spätsommertag mit perfekter Fernsicht.
Auf einer kurvenreichen, schmalen Strasse fahren wir von St. Peter Molinis bis über die Waldgrenze hinauf zum Triemel an die Sonne. Die Jacken werden verstaut. Wir wundern uns über die Kunststofftiere, die entlang des Weges im Gebüsch lauern. Sie haben nichts mit der Hochjagd zu tun , die eben begonnen hat, sondern gehören zur Bogenanlage Hochwang. Damit versucht man , Sommertouristen anzulocken , mit mässigem Erfolg. Die Hochwangbahnen serbeln, Berghütten rentieren nicht mehr. Jedenfalls begegnet uns unterwegs ausser einem Bauern keine Menschenseele.
Unser erstes Ziel ist die Hochwanghütte. Die Aussicht ins Schanfigg und die umliegenden Berge ist gewaltig . KG wird ersetzt durch BP (Bier und Plättli) . Der Hochwangwirt erklärt uns, dass von hier an das flächenmässig grösste zusammenhängende Flachmoor der Schweiz beginnt .
Nun geht`s aufwärts . Der Alpweg macht seinem Namen alle Ehre, ist er doch von den Kühen stellenweise gezeichnet . Also aufpassen , wohin man tritt ! Nach zwei Stunden stehen wir auf dem Faninpass. Hier öffnet sich der Blick ins Prättigau und hinüber zum Silvrettamassiv. Handwerkliches Geschick ist gefragt ! Der defekte Wegweiser wird gekonnt repariert.
Auf der Arflina Furgga haben wir den höchsten Punkt der Wanderung erreicht . Bei fast hochsommerlichen Temperaturen geniessen wir unser Picknick , bevor es in einem weiten Bogen durch die Moorlandschaft hinunter geht in die Fideriser Heuberge . Es ist eine verträumte, liebliche Gegend . Hier scheint die Welt noch in Ordnung zu sein .
Im Berghaus Arflina ist unser Wanderziel erreicht , ausgiebig Zeit für Kaffee und Kuchen , bevor wir in einer spektakulären Fahrt hinunter nach Küblis chauffiert werden .

BerichterstatterIn
Anita Christiansen

Nächste Touren

Legende


Aufbau der Tourangaben
Startdatum/Enddatum
Tourbezeichnung Zusatzinformation (Tourentyp/Anforderung/­Schwierigkeit) TourenleiterIn

Zusatzinformationen
TW = Tourenwoche
BGF = mit dipl. BergführerIn

Tourentyp und Anforderungen
siehe Tabellen

Schwierigkeit
siehe Schwierigkeitsskalen

TourenleiterIn
siehe TourenleiterInnen

Weitere Informationen
Klick auf die Tourenangaben

Direkt zur Anmeldung auf climbIT
 Klick auf  

TourentypBeschreibung
HHochtour
KKlettertour
BOBouldern
KSKlettersteigtour
BIBiketour
WWandern (T1–T3)
AWAlpinwandern (T4–T6)
SSkitour
SBSnowboardtour
SSSchneeschuhtour
LLLanglauf
EEisklettern
AUAusbildung
CLClubanlass

AnforderungBeschreibung
AFür Könner: mit grosser Ausdauer und/oder Erfahrung in unwegsamem Gelände
BFür Fortgeschrittene: mit mittlerer Ausdauer und/oder etwas Erfahrung in unwegsamem Gelände
CFür Beginner und Geniesser

error: © SAC Hoher Rohn