Fähneren AR (W/B/T2) Liselotte Pouly

TourengruppeSenioren, Wandern (T1-T3)
Startdatum26.8.20
Enddatum26.8.20
Anmeldeschluss23.8.20
Anmeldenhttps://touren.sac-hoherrohn.ch/tours/view/5d80d2d2-f3a0-4065-8c72-01a9ac120018
Beschreibung

26.8.2020 [Mi] Rundwanderung um die Fähneren im Alpstein:
Brülisau – Ruhsitz – Diepoldsauer Schwamm – Forstseeli – Eggli – Brülisau Das Postauto lädt uns in Brülisau bei der Kastenbahn aus, wir aber wenden uns nach Kafi/Gipfeli im Rössli ruhigerem Gebiet zu und beginnen bei der Kirche den Aufstieg zum Ruhsitz (350 Höhenmeter / 1 Std.). Der genussvolle Blick in den Alpstein entschädigt für die erste Anstrengung. Der Wanderweg führt nun in stetem auf und ab zum Diepoldsauer Schwamm, die Panoramasicht ins Rheintal, Vorarlbergische und Appenzeller Vorderland ist uns bei schönem Wetter sicher.
Picknick am Forstseeli, Kafipause später im Alpstein-Aussichtsrestaurant Eggli.
Der Weg zurück nach Brülisau ist neben Wiesenpfaden dann leider auch häufig auf Asphalt, aber ruhigen Strässlein.

Die obigen Angaben stammen aus unserem Tourenreservationssystem (climbIT).

Tourenbericht

TeilnehmerInnen
Max Bircher, Kurt Bucher, Alex Burri, Hans-Ruedi Buser, Christine Haab, Gottfried Hiestand, Agnes + Andreas Isenschmid, Marianne Marthaler, René Kuch, Doris von Rickenbach, Trudi Gasser (Gast)
Verhältnisse
Sonniges Spätsommerwetter, wolkig, mittelstarker Westwind, sehr gute Sicht in die Voralbergischen Berge

Mit Klick auf das Bild geht’s zur Bildergalerie…

Die Anfahrt ins Appenzeller Land ist landschaftlich abwechslungsreich : nach Züri-/Obersee, Wattwil, Neckertal, beginnt bei Herisau die voralpine, typische Hügellandschaft des Appenzell. Vorbei am Hauptort Innerrhodens, sehen wir bereits den Fähnerenspitz (1505m), der als kleine Pyramide in der Landschaft steht. Aber das Wanderziel von heute ist die «Umrundung» des Spitzes. Nach K&G in Brülisau steigen wir über grüne Matten die ersten 350hm zum Ruhsitz hoch. Den Westwind im Rücken, erreichen wir diesen Stundenhalt bereits nach 50 Min., mit Kompliment an die Gruppe, hatte ich doch am heissen Sommertag bei der Reko 1 Std. Die Sicht in den Alpstein ist noch etwas wolkenverhangen, dafür präsentiert sich beim Übergang Zapfen (Appenzell i.R. / St. Gallen) das Rheintal bis zum Bodenee und die Vorarlbergischen Berge aufs Schönste. Die Mittagsrast am Forstseeli ist erholsam, nachher gibts nochmals einen Aufstieg zu bewältigen bevor der Kafi im Restaurant Eggli winkt, ein beliebtes und sehr traditionelles Restaurant mit prächtiger Aussicht. Auf dem letzen Wegstück zurück nach Brülisau geniessen wir nochmals die schmucken Häuser und Bauernhöfe auf den sattgrünen Wiesen und natürlich die jetzt gute Sicht in den Alpstein. Ich bin sicher, dass wir das Appenzellerland speziell genossen haben, wussten wir doch vom bevorstehenden Wetterwechsel mit Regen und bereits herbstlichen Temperaturen.

BerichterstatterIn
Liselotte Pouly, Fotos Hans-Ruedi Buser