Bergtouren oberhalb Thunersee (AW/C/T4) Jörg Schwarz

TourengruppeAlpinwandern (T4-T6), Sektion, Senioren
Startdatum12.9.20
Enddatum13.9.20
Anmeldeschluss6.9.20
Anmeldenhttps://touren.sac-hoherrohn.ch/tours/view/5d92735c-0280-4664-afac-01edac120018
Beschreibung

12.9.2020-13.9.2020 [Sa-So] Fahrt mit PW via Brünig nach Interlaken.
Je nach Verhältnissen werden wir an diesem Wochenende zwei der folgenden Gipfel besteigen:
Wätterlatte 2006m
Gehrihorn 2129m
Sigriswiler Rothorn 2051m.
Übernachtung in gemütlicher Bergwirtschaft.

Die obigen Angaben stammen aus unserem Tourenreservationssystem (climbIT).

Tourenbericht

TeilnehmerInnen
Gabi Bachmann, Randy Dürst, Silvia Schwarz, Christian Schwarz, Maurus Schwarz
Verhältnisse
schönstes Spätsommerwetter

Mit Klick auf das Bild geht’s zur Bildergalerie…

Wätterlatte 2006m / Dreispitz 2519m; 2-Tagestour hoch über dem Thunersee

Eines war schon mal gegeben: Prachtswetter ohne einen Tropfen Regen in Aussicht, Sonne pur das ganze Wochenende. Mit entsprechend leichtem Rucksack (unser Gepäck für die vorgesehene Übernachtung auf der Alp Rengg durften wir unseren Gastgebern Marcel und Christine Rubin zwecks Transport mit dem Auto übergeben), begannen wir unseren Marsch Richtung Wätterlatte. Zum Glück verlief der steile Aufstieg am Schatten. Die Wanderung von etwa 4 Std. startete oberhalb des Kientals Richtung Wittere – Schatthus – Engelhorn, wo wir ein Picknick zu uns nahmen. Via Standflue gings weiter auf die Wätterlatte auf 2006 m. Auf dem Gipfel genossen wir einen grandiosen Ausblick auf den Thunersee und die Berner Oberländer Alpen. Gegen Abend erreichten wir die Alp Rengg auf 1799 m, wo wir von unseren Gastgebern herzlich empfangen wurden und gleich eine interessante Führung durch den schönen neuen Alpbetrieb erfahren durften. Das Ehepaar Rubin fertigt während den Sommermonaten hochqualitativen Bio Alpkäse, der schon mehrfach ausgezeichnet und in Selbstvermarktung ab Hof verkauft wird. Nach dem Rundgang wies uns Christine grosszügige Schlafgelegenheiten im oberen Stock neben der Heubühne an. Nach einem feinen Apéro mit Hobelkäse gab es ein feines Raclette mit Käse von der Alp. In der Nacht hörten wir aus dem Dunkeln der bewaldeten Berghänge das Röhren der Hirsche. Das war sehr eindrücklich.

Am Sonntag gab es ein reichhaltiges Frühstück und viele Informationen und Gesprächen mit unseren Gastgebern über das Leben auf der Alp. Um 8.30 Uhr marschierten wir los Richtung Dreispitz 2519 m. Es folgten 800 Höhenmeter mit blau-weisser Markierung, aber recht guten Wegen, bis unter dem Gipfel ein paar Geröllstecken überwunden werden mussten. Die Aussicht auf dem Dreispitz war überwältigend und reichte vom Titlis via Jungfraumassiv, Gspaltenhorn, Blüemlisalp bis in die Waadtländer Alpen. Vorsichtig machten wir uns danach auf dem Rückweg. In Därligen konnte nach der Wanderung ein Bad im leuchtend blauen und sehr erfrischenden Wasser des Thunersee genossen und ein kühles Bier getrunken werden.

Danke Jörg für die Organisation dieser schönen 2-tägigen Tour, welche Du einmal mehr dank Deinen Landeskenntnissen, aber auch dank Deinen Beziehungen zu den Älplern für uns organisieren konntest!

BerichterstatterIn
Silvia Schwarz