Skip to content

Sentiero Valtellina

Startdatum30.9.19
Enddatum4.10.19

Tourenbericht

TeilnehmerInnen
Gertrud Poletti
Verhältnisse
Herrliches Spätsommerwetter mit angenehmen Temperaturen (Tagsüber)

Mit Klick auf das Bild zur Bildergalerie

Da wir pensioniert sind konnten wir die idealsten Tage abwarten und es hat sich bewährt. Der Sentiero Valtellina ist als Wanderroute (langweilig) bzw. interessanter als Velotour machbar. Ausgangspunkt ist Bormio 1225m und führt auf ausgeschilderten und zum grossen Teil asphaltierter Radroute über Tirano-Sondrio-Morbegno-Colico 200m am nördlichen Ende des Comersee. Wir sind als ÖV reisende aus verkehrstechnischen Gründen in Livigno 1880m gestartet und von Colico die Zusatzschlaufe durchs Valchiavenna nach Chiavenna geradelt (total 210 km.)

1. Tag mit ÖV von Samstagern-Wädenswil-Landquart-Vereina-Zernez-Livigno. Abfahrt um die Mittagszeit über den Passo d`Eira 2210m-Abfahrt zum Ponte del Retz 2023m-Passo del Foscagno 2291m-Arnoga 1800m über eine gut ausgebaute ungeteerte Werkstrasse nach Torri di Fraele 1900m mit wunderschönen Ausblicken zum Ortler-Cevedale-Cima de Piazzi usw. rasante Abfahrt nach Bormio. Distanz 44 km. In Bormio merkt man das die Sommersaison zu Ende ist, die Einhemischen sind unter sich. Für uns sehr willkommen so geniessen wir die untergehende Sonne auf der Piazza bei einen feinen Drink.

2.Tag Nach einer klaren Nacht(2 grad) warten wir mit dem Aufbruch bis die Sonne etwas Wärme abgibt, mittlerweile sind nicht mehr als 6 grad, wir tragen alle unsere Klamotten und los geht’s.Richtung Tirano über das schattige schmale Tal nach Grosio. Total durchfroren finden wir auf der Route doch noch eine Bar (an der Sonne) für einen feinen Cappuccino. Weiter nach Tirano 427m anschliessend nach Villa di Tirano Distanz 47 km. (Besuch bei meiner Mamma)

3. Tag Aufenthalt, diverse Erledigungen.

4. Tag Eine lange Ettappe (83 km.) wartet auf uns den Fiume Adda entlang nach Sondrio-Morbegno-Colico 200m. Ankunft am Nachmittag, sodass noch genügend Zeit bleibt die schöne Seepromenade zu geniessen. Da ist etwas mehr los vor allem Biker die von dem umliegenden Seitentälern herkommen.

5. Tag von Colico müssen wir den Addakanal noch ein Stück zurück zur Brücke Richtung Valle di Chiavenna. Die Routenführung ist etwas verwirrend, dh. die Beschllderung über das Natureservat Pian di Spagna als MTB Route angegeben ist. Nach dem Lago di Mezzola treffen wir auf unsere gewohnte Signalisation. Um die Mittagszeit erreichen wir Chiavenna 320m Distanz 36 km. Etwas essbares im Grotto dell`Ombra, Veloverlad im Postauto nach St. Moritz RhB nach Chur und weiter nach Hause.

BerichterstatterIn
Franco Poletti

Nächste Touren

Legende


Aufbau der Tourangaben
Startdatum/Enddatum
Tourbezeichnung Zusatzinformation (Tourentyp/Anforderung/­Schwierigkeit) TourenleiterIn

Zusatzinformationen
TW = Tourenwoche
BGF = mit dipl. BergführerIn

Tourentyp und Anforderungen
siehe Tabellen

Schwierigkeit
siehe Schwierigkeitsskalen

TourenleiterIn
siehe TourenleiterInnen

Weitere Informationen
Klick auf die Tourenangaben

Direkt zur Anmeldung auf climbIT
 Klick auf  

TourentypBeschreibung
HHochtour
KKlettertour
BOBouldern
KSKlettersteigtour
BIBiketour
WWandern (T1–T3)
AWAlpinwandern (T4–T6)
SSkitour
SBSnowboardtour
SSSchneeschuhtour
LLLanglauf
EEisklettern
AUAusbildung
CLClubanlass

AnforderungBeschreibung
AFür Könner: mit grosser Ausdauer und/oder Erfahrung in unwegsamem Gelände
BFür Fortgeschrittene: mit mittlerer Ausdauer und/oder etwas Erfahrung in unwegsamem Gelände
CFür Beginner und Geniesser

error: © SAC Hoher Rohn